Live-Ticker zur WM-Qualifikation

Liveticker

90
05.09.2016 20:45
Kroatien
1:1
1:1
Türkei
Kroatien
Kroatien
Türkei
Türkei
StadionMaksimir, Zagreb
ZuschauerUnter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Schiedsrichter
44
64
80
84
45
90
90
54
71
84

Torschützen

1:0
44
I. Rakitić
L. Modrić
1:1
45
H. Çalhanoğlu
90
22:48
Fazit:
Vor den leeren Rängen im Stadion Maksimir muss sich Kroatien mit einem Zähler begnügen. Der Favorit der Gruppe I kommt gegen die Türkei nicht über ein 1:1 hinaus. Die Männer von Ante Čačić hatten insgesamt mehr vom Spiel und strahlten zudem die größere Torgefahr aus. Die individuell stärker besetzte Mannschaft benötigte aber einen Foulelfmeter, um zum Torerfolg zu kommen. Nach dem Seitenwechsel vermochten sich die Kroaten nicht entscheidend zu steigern, dennoch hätten die Torgelegenheiten für einen weiteren Treffer reichen müssen. Die Türkei entwickelte deutlich weniger Durchschlagskraft. Spielerisches Potenzial jedoch ließ man erkennen. Das ermöglichte den Gästen, sich immer wieder aktiv am Spielgeschehen zu beteiligen. Eine ernsthafte Chance aufs Siegtor allerdings besaß das Team von Fatih Terim nicht.
90
22:42
Spielende
90
22:41
Olcay Şahan
Gelbe Karte für Olcay Şahan (Türkei)
Für ein Foulspiel wird dann auch noch Olcay Şahan verwarnt.
90
22:39
Im zweiten Anlauf findet Ivan Perišić von der linken Seite aus eine Anspielstation. Milan Badelj zieht mit Elan über halblinks in den Sechzehner. Sein Schuss aus spitzem Winkel wird abgeblockt.
90
22:39
Ozan Tufan
Gelbe Karte für Ozan Tufan (Türkei)
In der Nachspielzeit gibt es die erste Verwarnung der Partie. Ozan Tufan fängt sich diese wegen Zeitspiels sein.
90
22:38
Längst ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Sechs Minuten gibt es oben drauf.
90
22:37
Vielleicht hilft eine Standardsituation. Von links wuchtet Ivan Perišić die Kugel nach vorn. Auf Höhe des zweiten Pfostens bemüht sich eine Spielertraube um den Ball. Domagoj Vida erwischt ihn per Kopf und visiert das lange Ecke an. Das Spielgerät segelt im hohen Bogen ins Tor-Aus.
89
22:35
So gestaltet sich die Schlussphase ziemlich zerfahren. Ein Sturmlauf der Kroaten vermag sich nicht zu entwickeln.
88
22:34
Und kurz nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs kehrt Ozan Tufan selbstverständlich putzmunter zurück.
87
22:34
Jetzt liegt Ozan Tufan am Boden und bittet um medizinische Betreuung. Das dauert alles ziemlich lange. Und letztlich verwundert es wenig, dass der Türke den Rasen auf eigenen Beinen verlässt.
86
22:33
Allein der Ablauf der letzten Spielerwechsel - Emre Mor ließ sich gewaltig Zeit - belegt, die Türken wären mit dem Punkt zufrieden. Die Hausherren dagegen würden gern alle drei Zähler hier in Zagreb behalten. Doch die Minuten verrinnen.
85
22:31
Damit haben beide Trainer ihre Wechselkontingente restlos ausgeschöpft.
84
22:30
Andrej Kramarić
Einwechslung bei Kroatien -> Andrej Kramarić
84
22:30
Mario Mandžukić
Auswechslung bei Kroatien -> Mario Mandžukić
84
22:29
Volkan Şen
Einwechslung bei Türkei -> Volkan Şen
84
22:29
Emre Mor
Auswechslung bei Türkei -> Emre Mor
81
22:27
Nikola Kalinić tritt gleich in Aktion, zieht im Sechzehner aus der Drehung ab. Der Rechtsschuss wird abgeblockt.
80
22:25
Nikola Kalinić
Einwechslung bei Kroatien -> Nikola Kalinić
80
22:25
Marko Pjaca
Auswechslung bei Kroatien -> Marko Pjaca
77
22:25
Natürlich verzeichnen die Gäste weniger Spielanteile, doch bis in die Schlussphase hinein inszenieren sie hin und wieder eigene Angriffe, bleiben also nicht tatenlos. Zug zum Tor allerdings entwickeln sie nach wie vor nicht.
75
22:22
Glanztat von Babacan! Kroatien nistet sich in des Gegners Hälfte ein. Dann flankt Vedran Ćorluka von der rechten Seite. In der Mitte geht Marko Pjaca mit viel Schwung in die Hereingabe und zündet eine wahre Kopfballrakete. Die wehrt Volkan Babacan mit einem großartigen Reflex ab.
72
22:19
Luka Modrić gibt einen vorbildlichen Kapitän. Der Star von Real Madrid erobert mit großem Einsatz viele Bälle, ist sich also für keinen Zweikampf zu schade.
71
22:18
Olcay Şahan
Einwechslung bei Türkei -> Olcay Şahan
71
22:17
Cenk Tosun
Auswechslung bei Türkei -> Cenk Tosun
70
22:17
Nun wird Mario Mandžukić rechts in den Sechzehner geschickt. Mehmet Topal ist zur Stelle, macht dicht. So wird der Winkel immer spitzer und der Juve-Stürmer kommt nicht zum Abschluss.
68
22:15
Jetzt kommen die Hausherren mal wieder durch. Nach einer Kombination durch die Mitte legt Mario Mandžukić den Ball nach rechts. Marko Pjaca sucht direkt den Abschluss. Im letzten Moment wirft sich Ahmet Çalık in die Schussbahn und blockt ab.
66
22:13
Viel lassen die Türken hinten nicht mehr zu. Das entwickelt sich aus kroatischer Sicht zu einer zähen Angelegenheit. Darüber hinaus lauern die Gäste auf ihre Konterchance. Bislang sind das nur Ansätze, doch irgendwann wird ein Angriff vermutlich mal zu Ende gespielt.
64
22:09
Marcelo Brozović
Einwechslung bei Kroatien -> Marcelo Brozović
64
22:09
Ivan Rakitić
Auswechslung bei Kroatien -> Ivan Rakitić
60
22:07
Jetzt spielen sich die Türken gut über die rechte Seite durch. Doch Şener Özbayraklı verfügt offenbar über keinerlei Ballgefühl. Grobschlächtig tritt der Rechtsverteidiger die Kugel mit dem rechten Huf halbhoch in die Mitte. Wer soll den Ball verarbeiten?
58
22:05
Gefühlvolle Flanke von Ivan Perišić! Die Hereingabe von der linken Seite landet bei Ivan Rakitić, der aus fünf Metern eigentlich aufs Tor köpfen muss - und das auch plant. Doch der Mittelfeldspieler erwischt die Kugel nicht richtig. So kommt eine Ablage auf Mario Mandžukić heraus, der überrascht scheint und das Kunstleder aus kurzer Distanz über das Gehäuse jagt.
56
22:03
Sonderlich viel Tempo ist derzeit nicht in der Partie. Das läuft alles sehr behäbig ab. Ungenauigkeiten stören zudem den Spielfluss.
54
21:59
Ahmet Çalık
Einwechslung bei Türkei -> Ahmet Çalık
54
21:59
Kaan Ayhan
Auswechslung bei Türkei -> Kaan Ayhan
51
21:58
Kaan Ayhan ist zunächst auf den Rasen zurückgekehrt, bemüht sich, die Zeit zu überbrücken, bis ein Einwechselspieler bereit ist.
50
21:57
In Unterzahl kontern die Gäste. Cenk Tosun macht das letztlich allein, feuert aus halbrechter Position. Den strammen Flachschuss mit dem rechten Fuß sichert Lovre Kalinić im zweiten Zupacken.
49
21:55
Dann sitzt Kaan Ayhan am Boden und deutet an, dass es für ihn nicht weiter gehen wird. Das Spiel ist unterbrochen. Die türkischen Betreuer holen den Linksverteidiger vom Feld.
48
21:54
Im Anschluss ergreifen die Kroaten die Initiative, lassen den Ball gut laufen. Ivan Perišić sucht den Abschluss. Dieser Rechtsschuss verfehlt das Gehäuse von Volkan Babacan deutlich.
46
21:52
Emre Mor sorgt gleich wieder für den ersten Akzent, bewegt sich aber allein auf weiter Flur. Der Dortmunder dringt rechts bis zur Grundlinie vor. Seine flache Hereingabe schnappt sich Lovre Kalinić.
46
21:51
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46
21:51
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:41
Halbzeitfazit:
Nach einer schleppenden Anfangsphase bestimmte Kroatien das Geschehen über weite Strecken und erweckte den Eindruck, die Kontrolle über die Partie zu haben. Zudem strahlten die Hausherren große Torgefahr aus, trafen allein viermal das Torgestänge. Letztlich war ein Foulelfmeter nötig, um zum Erfolg und verdient in Führung zu gelangen. Die Türken hatten anfangs sehr gut in die Partie gefunden, wussten insgesamt spielerisch ganz gut mitzuhalten. Allerdings wurden die Männer von Fatih Terim nicht annähernd so torgefährlich wie der Gegner, verzeichneten lediglich eine Chance. Bis kurz vor dem Pausenpfiff Hakan Çalhanoğlu zum Freistoß antrat.
45
21:38
Ende 1. Halbzeit
45
21:35
Hakan Çalhanoğlu
Tooor für die Türkei, 1:1 durch Hakan Çalhanoğlu
Die Gäste bekommen noch einen Freistoß zugesprochen, dessen Ausführung sich bis in die dritte Minute der Nachspielzeit hinzieht. Der Ball muss noch einen Meter zurück. Erst dann darf Hakan Çalhanoğlu anlaufen und versucht es aus gut und gerne 25 Metern in halblinker Position direkt. Den Rechtsschuss fälscht die kroatische Mauer unhaltbar ab. Das Kunstleder fliegt ins rechte Eck. Für den Leverkusener ist es das siebte Tor als türkischer Nationalspieler.
44
21:31
Ivan Rakitić
Tooor für Kroatien, 1:0 durch Ivan Rakitić
Diese Chance vom Punkt lässt sich Ivan Rakitić nicht entgehen. Der Profi vom FC Barcelona verlädt Volkan Babacan und schiebt die Kugel flach ins rechte Eck. Für den Mittelfeldspieler ist es der 13. Treffer im Nationaltrikot.
43
21:30
Elfmeter für Kroatien! Halbrechts täuscht Luka Modrić einen Schuss an, geht dann aber am ersten Türken vorbei. Der nächste ist Ismail Köybaşı, der sitzt bereits am Boden und streckt die Gliedmaßen aus. Luka Modrić nimmt die Einladung an und kommt im Sechzehner zu Fall. Der Pfiff ertönt.
42
21:30
Jetzt kommen die Türken mit etwas Tempo. An der Strafraumkante bedient Hakan Çalhanoğlu seinen Stürmer mit einem genialen Heber. Im Zentrum jedoch wird Cenk Tosun letztlich abgeblockt und vermag sich nicht durchzusetzen.
37
21:27
In dieser Phase spielen die Gäste wieder etwas besser mit. Es bleibt aber dabei, dass sie keinerlei Torgefahr mehr ausstrahlen.
34
21:25
Ivan Perišić versucht sich erneut rechts in der Box. Dieser Torschuss allerdings wird abgeblockt.
33
21:21
Jetzt krümmt sich Emre Mor nahe der Mittellinie am Boden. Der Dortmunder hat einen Ball in den Unterleib bekommen. Wenn der erste Schmerz nachlässt, wird das sicher gleich wieder gehen.
31
21:20
Latte zum Vierten! Kroatien wird immer dominanter und zeigt sich inzwischen auch sehr spielfreudig. Man kommt über die rechte Seite. Ivan Perišić schießt halbrechts von der Strafraumgrenze. Die Kugel senkt sich auf die Querlatte.
29
21:18
Nach einem Kopfballduell mit Marko Pjaca geht Serdar Aziz zu Boden. Da hat es wohl die Nase erwischt. Medizinische Versorgung scheint nicht notwendig. Der türkische Verteidiger benötigt zwar einen Moment, berappelt sich dann aber wieder.
26
21:16
Die Kroaten haben ganz vorn erheblich mehr individuelle Qualität zu bieten. Entsprechend gefährlicher treten die Hausherren auf. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis sie auch den Weg ins Tor finden.
24
21:13
Spielerisch halten die Türken nach wie vor ganz gut mit. An Durchschlagskraft jedoch lassen sie es vermissen. Die Männer von Fatih Terim werden nicht mehr zwingend.
22
21:11
Erneut das Gestänge! Ivan Perišić flankt von der linken Seite mit dem rechten Fuß hoch in die Mitte. Marko Pjaca schraubt sich in die Höhe und setzt seinen Kopfball aus zirka sieben Metern gegen den Querbalken.
21
21:09
Auf der Gegenseite zieht Emre Mor mit Schwung auf halblinks in die Box. Dabei legt sich der 19-Jährige den Ball zu weit vor. Lovre Kalinić verkürzt geschickt den Winkel und blockt den Dortmunder ab.
18
21:08
Mit einem doppelten Übersteiger versucht Marko Pjaca, an seinem Gegenspieler vorbeizukommen, um über halbrechts in den Sechzehner einzudringen. Der 21-Jährige prallt ab und geht zu Boden. Einen Freistoß - oder gar mehr - bekommt er dafür richtigerweise nicht.
15
21:04
Luka Modrić setzt zu einem Solo durchs Zentrum an. So recht mag sich ihm keiner in den Weg stellen. Kroatiens Kapitän zieht aus knapp 20 Metern mit dem rechten Fuß ab. Der Schuss fliegt rechts am Gehäuse von Volkan Babacan vorbei.
14
21:03
Hakan Çalhanoğlu tritt einen Freistoß von der linken Seite mit dem rechten Fuß hoch in den Strafraum. Der Ball ist lange unterwegs. Lovre Kalinić hat alle Zeit für seine Berechnungen der Flugkurve und pflückt sich die Kugel sicher herunter.
12
21:01
Ein richtiger Wachmacher war diese Chance eben in jedem Fall. Kroatien ist jetzt deutlich besser im Spiel. Man versucht, das Geschehen an sich zu reißen.
10
20:59
Doppelter Lattentreffer! Jetzt werden die Kroaten erstmals konstruktiv - und sofort gefährlich. Luka Modrić legt nach rechts raus zu Šime Vrsaljko. Dessen flache Hereingabe lenkt Mario Mandžukić aus etwa fünf Meter ans Torgestänge. Vom zurückspringenden Ball ist Marko Pjaca überrascht, streift mit seinem Schuss die Querlatte.
8
20:57
Ante Ćorić schaut am Spielfeldrang ein wenig verstört. So hatte sich das der kroatische Coach sicher nicht vorgestellt. Seine Jungs laufen der Musik hinterher. Die Türkei bestimmt das Spielgeschehen.
6
20:55
Jetzt dringen die Türken sogar in den Sechzehner ein. Domagoj Vida klärt zur Ecke. Die segelt von der rechten Seite auf den Kopf von Okay Yokuşlu, der die Kugel aus etwa acht Metern über die Querlatte setzt.
4
20:53
Kroatien kommt schwer in die Gänge. Da läuft noch nicht viel zusammen bei den Männern von Ante Čačić. So machen die Gäste in der Anfangsphase den besseren Eindruck.
2
20:51
Emre Mor sorgt für die erste nennenswerte Szene. Der Dortmunder wird über den rechten Flügel geschickt, zieht dann zur Mitte. Da sich kein Kroate zuständig fühlt, nimmt der 19-Jährige aus etwa 19 Metern in beinahe zentraler Position Maß und schießt mit links nur knapp am linken Torwinkel vorbei.
2
20:48
In Zagreb herrschen angenehme Temperaturen. Bei knapp 20 Grad ist es es trocken, Niederschläge werden heute nicht mehr erwartet. Der Rasen hinterlässt einen ordentlichen Eindruck. Lediglich die gähnende Leere auf den Rängen ist ungewöhnlich und sorgt für atmosphärische Abstriche.
1
20:48
Spielbeginn
20:46
Nach dem Verklingen der Melodien und dem Schießen der Mannschaftsfotos kommen nun die Spielführer Luka Modrić und Mehmet Topal zur Platzwahl zusammen. Ersterer gewinnt die Seitenwahl, damit erhalten die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.
20:43
Unterdessen versammeln sich die Protagonisten auf dem Rasen, um Aufstellung für die Nationalhymnen zu nehmen. Die werden natürlich angestimmt – auch ohne Zuschauer.
20:40
Mit der Spielleitung wurde ein polnisches Unparteiischengespann betraut. An dessen Spitze steht Szymon Marciniak. Der 35-jährige FIFA-Referee war im Sommer bei der EM in Frankreich dabei und leitete dort drei Partien. Seine Assistenten heißen wie einst im Juni Pawel Sokolnicki und Tomasz Listkiewicz.
20:37
Das letzte Aufeinandertreffen gab es im Übrigen bei der letzten EM. Zum Auftakt in der Gruppe D behauptete sich Kroatien im Pariser Prinzenpark dank eines Treffers von Luka Modrić knapp aber verdient mit 1:0. Auch insgesamt spricht die Pflichtspielbilanz mit insgesamt drei Siegen für die Kroaten. Die Türken setzten sich lediglich im Viertelfinale der EURO 2008 durch, siegten damals im Elfmeterschießen.
20:31
Nicht alle wussten bei der EURO zu überzeugen. Wie die Ukrainer schieden auch die Türken in der Vorrunde aus. Die Kroaten hatten in ihrer Gruppe einen bärenstarken Eindruck hinterlassen, patzten dann aber im Achtelfinale, verloren gegen Polen in der Verlängerung und scheiterten überraschend früh. Dies musste als große Enttäuschung empfunden werden. Nun gilt es, einen neuen Anlauf zu nehmen.
20:27
Neben diesen beiden Mannschaften tummeln sich in der Gruppe I auch noch die Ukraine und Island sowie Finnland und Kosovo, die allesamt parallel spielen. Auf den ersten Blick erscheint das nicht ganz so namhaft, allerdings handelt es sich insgesamt um vier EM-Teilnehmer. So viel hat keine andere europäische Qualifikationsgruppe zu bieten. Das allein verdeutlicht, dass keines der Teams einen Spaziergang erwarten darf. Das gibt ein zähes Ringen und wird prominente Opfer fordern.
20:19
Personell hat sich wenig getan bei den Kroaten seit der EM. Darijo Srna trat nach dem Turnier im Alter von 34 Jahren aus der Nationalmannschaft zurück. Seine Kapitänsbinde trägt nun Luka Modrić. Torwart Danijel Subašić fehlt verletzt. Und Gordon Schildenfeld fand bei der Nominierung keine Berücksichtigung. Dafür kehrte Dejan Lovren ins Team zurück. Darüber hinaus zeigt sich das Aufgebot von Ante Čačić im Vergleich zum EM-Kader unverändert. Auf türkischer Seite griff Fatih Terim deutlich beherzter ein. Acht Spieler aus dem EM-Aufgebot sucht man derzeit vergebens.
20:13
Heiße Fußball-Atmosphäre wird im Stadion Maksimir nicht geboten. Es handelt sich um ein Geisterspiel. Nach diskriminierenden Fangesängen während der Länderspiele im März gegen Israel und Ungarn wurde der kroatische Verband neben einer empfindlichen Geldstrafe in Höhe von 150.000 Schweizer Franken zu zwei Pflichtspielen vor leeren Rängen verurteilt. Das betrifft die ersten beiden Heimpartien der WM-Qualifikation.
20:03
Herzlich willkommen zur WM-Qualifikation! Seit gestern wird nun auch in Europa um die Fahrkarten zur WM 2018 nach Russland gerungen. 54 Mannschaften kämpfen, verteilt auf neun Sechsergruppen, um Tore und Punkte. Heute rollt der Ball unter anderem in der Gruppe I. Dabei bekommen es Kroatien und die Türkei miteinander zu tun. Um 20:45 Uhr soll die Begegnung in Zagreb freigegeben werden.

Videos zur WM-Qualifikation