Live-Ticker zur WM-Qualifikation

Liveticker

90
01.09.2017 20:45
Tschechien
1:2
0:1
Deutschland
Tschechien
Tschechien
Deutschland
Deutschland
StadionEden Aréna, Praha
Zuschauer18.093
Schiedsrichter
78
35
89
53
76
89
4
88
43
90
61
67
79

Torschützen

0:1
4
T. Werner
M. Özil
1:1
78
V. Darida
J. Jankto
1:2
88
M. Hummels
T. Kroos
90
22:37
Fazit:
285 Tage vor dem Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft 2018 in Russland vollzieht die deutsche Nationalmannschaft den mutmaßlich vorletzten Schritt in Richtung Qualifikation. Mit 2:1 gewinnt das Team von Joachim Löw bei der Auswahl Tschechiens, wahrt mit dem siebten Sieg im siebten Spiel seine weiße Weste in der Gruppe C. Nach einem über weite Strecken überzeugenden ersten Durchgang entschied sich die DFB-Auswahl dafür, den knappen Vorsprung infolge des Seitenwechsels nur zu verwalten. Dadurch wurde Tschechien immer selbstbewusster, konnte sich mangels offensiver Qualität jedoch nur Fernschussmöglichkeiten erarbeiten. Eine solche führte in der 78. Minute durch einen perfekten Abschluss von Darida zum verdienten Ausgleich. Die Löw-Truppe konnte den Schalter zwar nicht mehr wirklich umlegen, kam nach einem von Kroos vorbereiteten Hummels-Kopfball in den rechten Winkel aber trotzdem noch zum späten Siegtor (88.). Für die deutsche Nationalelf geht es am Montagabend in Stuttgart mit dem achten WM-Qualifikationsspiel gegen die norwegische Auswahl weiter. Sollte dieses Match gewonnen werden und Nordirland nicht im Windsor Park zu Belfast gegen Tschechien gewinnen können, wäre die WM-Qualifikation schon vorzeitig perfekt. Für die Jarolím-Truppe, die heute einen Punkt verdient gehabt hätte, bestehen nur noch Minimalchancen auf Platz zwei. Einen schönen Abend noch!
90
22:35
Spielende
90
22:34
Noch eine Minute in Prag. Die Gastgeber schlagen das Leder nur noch hoch und weit in die Spitze.
90
22:34
... Darida probiert es diesmal mit Gefühl, schnibbelt die Kugel aber nicht nur über die weiße Mauer, sondern auch weit über ter Stegens Gehäuse.
90
22:32
Gelbe Karte für Mats Hummels (Deutschland)
Hummels zieht abseits des Balles am Trikot von Souček und verursacht damit einen Freistoß in gefährlicher Lage: Das dürften gut 24 Metern sein...
90
22:31
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in der Eden Aréna beträgt 360 Sekunden.
89
22:30
Einwechslung bei Tschechien -> Jaromír Zmrhal
89
22:30
Auswechslung bei Tschechien -> Jakub Jankto
89
22:29
Gelbe Karte für Vladimír Darida (Tschechien)
Darida will vor dem Gegentreffer ein Offensivfoul gesehen haben und beschwert sich beim Unparteiischen. Der reagiert mit einer Verwarnung.
88
22:28
Tooor für Deutschland, 1:2 durch Mats Hummels
Hummels mit dem mutmaßlichen Siegtor! Mit dem rechten Innenrist und viel Effet flankt Kroos den Freistoß aus gut 22 Metern auf die halblinke Strafraumseite. Dort schraubt sich der FCB-Verteidiger hoch und befördert die Kugel im hohen Bogen aus etwa elf Metern in den rechten Winkel.
87
22:28
Kapitän Suchý räumt Müller im Abwehrzentrum ab. Es gibt einen Freistoß für das deutsche Team in guter Position...
85
22:26
Nordirland hat seinen Vorsprung mittlerweile auf drei Treffer ausgebaut - Daridas Ausgleich ist für Tschechien also zweifellos überlebenswichtig. Mit einer Leistung auf diesem Niveau ist für das Jarolím-Team auch am Montagabend in Belfast etwas drin.
83
22:24
Den Gästen fehlt weiterhin die Struktur in der Offensive, um direkt vor die letzte Linie der Tschechen zu gelangen. Aus aussichtsreicher Position hat es im zweiten Abschnitt keinen einzigen Schuss für die DFB-Auswahl gegeben.
80
22:22
Zehn Minuten vor dem Ende muss das deutsche Team noch einmal den Schalter umlegen, wenn sie den ersten Punktverlust in dieser Qualifikation vermeiden möchte. Mit Can ist mittlerweile Löws letzter Joker auf dem Rasen.
79
22:20
Einwechslung bei Deutschland -> Emre Can
79
22:20
Auswechslung bei Deutschland -> Timo Werner
78
22:18
Tooor für Tschechien, 1:1 durch Vladimír Darida
Darida mit dem Traumtor ins Glück! Nach einem Einwurf an die linke Grundlinie zieht Jankto nach innen, gibt auf den völlig blanken Herthaner weiter. Der packt aus zentralen 23 Metern einen perfekten Schuss mit dem rechten Spann aus, der nach Kontakt an der Unterkante der Latte oben rechts im Kasten des chancenlosen ter Stegen einschlägt.
77
22:18
Mit Kliment schickt Jarolím einen frischen Angreifer ins Rennen, nimmt mit dem unermüdlichen rackernden Krmenčík allerdings auch einen Offensiven herunter. Gelingt den Gastgebern in der finalen Viertelstunde noch der wichtige Ausgleichstreffer?
76
22:17
Einwechslung bei Tschechien -> Jan Kliment
76
22:17
Auswechslung bei Tschechien -> Michal Krmenčík
75
22:15
Schlechte News für die Tschechen: Soeben ist Nordirland in San Marino mit 1:0 in Führung gegangen. Der Rückstand auf den zweiten Gruppenplatz wächst damit auf sieben Punkte an, wenn es in beiden Stadien bei den aktuellen Ergebnissen bleibt.
73
22:13
Der Vizeeuropameister von 1996 nimmt sich gerade eine kleine Auszeit, scheint für die Schlussphase Luft holen zu wollen. Er verkauft sich mittlerweile sehr teuer, hätte gegen den Weltmeister mittlerweile durchaus einen Treffer verdient.
70
22:10
Die DFB-Auswahl liefert im zweiten Abschnitt einen sehr zurückhaltenden Auftritt ab, erzeugt kaum noch Druck auf die tschechische Abwehrreihe. So dominant man den Abend begonnen hat, so wenig investiert man mittlerweile in den Vorwärtsgang.
68
22:09
Stindl ist der zweite Auswechselspieler von Löw. Der Mönchengladbacher ist heute nicht an die Effizienz seiner Confed-Cup-Partien herangekommen. Draxler wirkt nun mit.
67
22:08
Einwechslung bei Deutschland -> Julian Draxler
67
22:08
Auswechslung bei Deutschland -> Lars Stindl
65
22:05
Tschechien fehlt die Spielstärke, um sich in den deutschen Sechzehner zu kombinieren. Deshalb ziehen die Hausherren immer wieder aus der zweiten Reihe ab. Schon mehrmals haben sich deutsche Abwehrleute in diese Fernversuche geworfen und konnten Bälle abblocken. Wie lange geht das noch gut?
62
22:02
Brandt verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Der Leverkusener hatte im ersten Abschnitt ein paar gute Läufe auf dem rechten Flügel, ist nach dem Seitenwechsel wie viele seiner Kollegen abgetaucht. Trotz der Hereinnahme bleibt es aber bei der Dreierkette: Rüdiger übernimmt für Kimmich, der auf Brandts Position vorrückt.
61
22:01
Einwechslung bei Deutschland -> Antonio Rüdiger
61
22:01
Auswechslung bei Deutschland -> Julian Brandt
60
21:59
Nach Jarolíms Einwechslung von Krejčí deutet sich nun auch der erste Tausch bei den Gästen an: Rüdiger macht sich für einen halbstündigen Einsatz in der Goldenen Stadt bereit. Wechselt Löw auf eine Viererkette?
57
21:57
Selbst Passmaschine Kroos unterlaufen derzeit einige ungewohnte Abspielfehler, die die letzte Linie noch stärker in Bedrängnis bringen. So langsam kippt das Geschehen zugunsten der Tschechen, die im Abschluss allerdings immer noch schwach sind.
54
21:55
Die Jarolím-Truppe wittert Morgenluft, findet nun vor allem über Hectors und Ginters linke Abwehrseite Wege in die Nähe des Sechzehners. Die Gäste müssen sich wieder steigern, damit die Wahrscheinlichkeit des zweiten Gegentores in dieser Qualifikation nicht noch größer wird.
53
21:54
Einwechslung bei Tschechien -> Ladislav Krejčí
53
21:54
Auswechslung bei Tschechien -> Jan Kopic
51
21:52
Fernschussversuche auf beiden Seiten. Zunächst feuert Stindl aus gut 25 Metern zwar wuchtig, aber unplatziert in Richtung Kasten. Vaclík hat keine Probleme. Ter Stegens Aufgabe ist auf der Gegenseite schwieriger zu lösen, da Součeks Abschluss aus etwa 21 Metern abgefälscht ist. Barcelonas Nummer eins kann die Kugel aber noch unter sich begraben.
50
21:50
Infolge des Seitenwechsel laufen die Hausherren früh an. Ter Stegen und seine Vorderleute lassen sich davon jedoch nicht beeindrucken, zeigen sich im Aufbau sehr passsicher.
49
21:48
Weder Karel Jarolím noch Joachim Löw haben in der Pause gewechselt.
47
21:47
Halbwegs gute Nachrichten gibt es für die Hausherren übrigens aus San Marino: Dort kommt Konkurrent Nordirland zur Pause nicht über ein torloses Remis hinaus.
46
21:46
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff in Prag! Nach dem schnellen Tor von Werner hat das deutsche Team das letzte Fünkchen Konsequenz vermissen lassen, überzeugte aber über weite Strecken mit flüssigem Kombinationsspiel im Mittelfeld. Defensiv gab es zwar ein paar Wackler, doch die fehlende Qualität im Angriff der Tschechen hat dazu geführt, dass diese nicht bestraft wurden.
46
21:46
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:31
Halbzeitfazit:
Die deutsche Auswahl schickt sich an, auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland den siebten Sieg im siebten Qualifikationsmatch einzufahren. Zur Pause beträgt der Spielstand beim Team Tschechiens aus Gästesicht 1:0. Schon in Minute vier konnte Werner die DFB-Vertretung infolge eines Ballgewinnes von Hummels und eines Diagonalpasses von Özil in sehr abgezockter Manier in Führung schießen. In der Anfangsphase dominierte das Löw-Team stark. Diese Überlegenheit wurde zwar nicht durchgehend aufrechterhalten, doch trotz einiger Standardsituationen der Tschechen hat die Truppe um Kapitän Müller die Begegnung bisher ohne ohne den ganz großen Aufwand im Griff. Um den beruhigenden zweiten Treffer nachzulegen, muss sie nach dem Seitenwechsel wieder ein höheres Maß an Zielstrebigkeit auf den Rasen bringen. Bis gleich!
45
21:31
Ende 1. Halbzeit
45
21:31
Zu hastig von Gebre Selassie! Ein schnell ausgeführter, flacher Freistoß erwischt die DFB-Auswahl auf dem falschen Fuß. Der Bremer taucht auf der rechten Strafraumseite recht unbedrängt auf, ballert das Leder aus gut 15 Metern jedoch weit über den linken Winkel.
43
21:28
Gelbe Karte für Thomas Müller (Deutschland)
Nach einem der nicht seltenen Fehlpässe von Stindls verhindert Müller mit einem Trikotzupfer gegen Bořil, dass die Tschechen einen Konter einleiten können. Auch dies führt zu einer Gelben Karte.
42
21:27
In der bei weitem nicht ausverkauften Eden Aréna ist es kurz vor der Pause ziemlich ruhig. Darida traut sich derweil aus gut 30 Metern einen Schuss mit dem rechten Spann zu. Der rauscht jedoch weit links am Gehäuse von ter Stegen vorbei.
40
21:24
Am gegnerischen Sechzehner spielen die Deutschen gerade etwas zu kleinteilig; anstatt es hin und wieder mit Schüssen aus gut 18 Metern zu probieren, gibt es fast immer weitere Passversuche, die zu häufig nicht ankommen.
37
21:22
Glück für den Favoriten! Im Rahmen eines Konters schickt Darida Jankto mit einem Steilpass von der linken Außenbahn. Der Udinese-Youngster hätte freie Bahn gehabt, wäre nicht die Fahne des Assistenten auf der gegenüberliegenden Seite hochgegangen. Er befand sich zum Zeitpunkt der Ballabgabe aber wohl auf gleicher Höhe.
35
21:20
Gelbe Karte für Tomáš Kalas (Tschechien)
Der unauffällige russische Referee tritt erstmals in Erscheinung. Er verwarnt Kalas, der Müller auf der halrechten Abwehrseite ohne Chance auf den Ball in die Hacken steigt.
32
21:17
Stindl treibt das Spielgerät auf halbrechts nach vorne, hat eine ungeordnete letzte Linie vor sich. Sein Queranspiel auf Özil ist dann aber dermaßen ungenau, dass dieser das Tempo herausnehmen muss und einen Abschluss verpasst.
29
21:15
Das Match ist nach einer halben Stunde wieder in einer Phase, in der die Hausherren einige Szenen unweit des deutschen Sechzehners verzeichnen können. Hummels und Co. vermitteln bei hohen Bällen auch nicht immer den sichersten Eindruck, wurden bisher aber nicht bezwungen.
26
21:12
Krmenčík mit dem Wachmacher für die Heimfans! Der Angreifer von Viktoria Plzeň wird mit einem langen Ball auf die rechte Offensivseite geschickt. Er hat gesehen, dass ter Stegen weit vor seinem Kasten steht und probiert deshalb einen Lupfer. Der segelt jedoch weit über den Querbalken hinweg.
25
21:10
Kroos findet mit seiner Freistoßflanke von der rechten Außenbahn zwar den aufgerückten Hummels. Der FCB-Verteidiger kommt aber nur in Bedrängnis mit dem Kopf an die Hereingabe heran und nickt sie in Rücklage weit über das Gehäuse von Vaclík.
24
21:08
Die Auswahl Deutschlands hat wieder einen Gang hochgeschaltet, will nun den zweiten Treffer so schnell wie möglich nachlegen. Bei schnellen Angriffen kommen die Tschechen auch zu diesem Zeitpunkt nur selten in die Zweikämpfe.
21
21:06
Stindl scheitert an Vaclík! Kroos fängt einen tschechischen Querpass vor der Mittellinie ab, leitet schnell auf Brandt weiter. Der Leverkusener spielt auf rechts steil auf Müller, der flach in die Mitte ablegt. Diesmal kann der Mönchengladbacher mit dem rechten Innenrist abziehen, bleibt aber mit dem zentralen Versuch am gegnerischen Schlussmann hängen.
19
21:04
Nach der frühen Führung muss die Löw-Truppe aufpassen, dass sie nicht zu sorglos wird. Die Tschechen werden gerade durch einige Unkonzentriertheiten in der deutschen Defensive unnötigerweise wieder stark gemacht.
16
21:01
Erste Bewährungsprobe für ter Stegen! Jankto treibt die Kugel im verwaisten halblinken Offensivnkorridor vor sich her und visiert mit dem rechten Spann die flache, linke Ecke an. Barcelonas Nummer eins ist schnell unten und wehrt zur Seite ab.
14
20:59
Der Vizeeuropameister von 1996 erarbeitet sich erste Standardsituationen in der Offensive. Sowohl Daridas Ecke von der rechten Fahne und sein Freistoß vom linken Flügel sind aber zu hoch angesetzt, um wirklich Gefahr auszustrahlen.
12
20:57
Aus dem Nichts hat Kopic den Ausgleich auf dem Fuß! Im Anschluss an einen fahrlässigen Ballverlust von Stindl kontern die Gastgeber mit hoher Geschwindigkeit durch die Mitte. Kopic legt sich das Spielgerät auf der rechten Strafraumseite auf den linken Fuß und wird daraufhin noch leicht von Stindl gestört. Sein Schuss fliegt über ter Stegens Kasten.
11
20:55
Infolge einer nicht enden wollenden Kombination der DFB-Auswahl setzt Hector von seinem linken Flügel zur Flanke an. Die kommt dem tschechischen Tor jedoch viel zu nahe und wird von Vaclík abgefangen, der beim FC Basel unter Vertrag steht.
9
20:54
Die Verteidiger der Jarolím-Truppe lassen viel zu große Abstände zu den offensiven Adlerträgern. Schon bei mittlerem Tempo können sich die Mannen von Joachim Löw in das letzte Felddrittel kombinieren. So ist der nächste Einschlag im Gehäuse von Vaclík nur eine Frage der Zeit.
6
20:52
Der Favorit schnappt sich mit seiner zweiten Annäherung an den gegnerischen Kasten den ersten Treffer. Augenblicke vor Werners erfolgreichem Abschluss hatte Hector von der linken Grundlinie flach auf den Elfmeterpunkt abgelegt, wo Stindl knapp verpasste.
4
20:49
Tooor für Deutschland, 0:1 durch Timo Werner
Nach nicht einmal vier Minuten geht das DFB-Team in Führung! Hummels erobert die Kugel auf Höhe der Mittellinie, leitet auf halblinks direkt zu Özil weiter. Der Arsenal-Akteur hat das Auge für Werner auf der rechten Sechzehnerseite. Der Leipziger legt sich den Ball mit dem ersten Kontakt wunderbar selbst vor und schiebt dann gegen Vaclík eiskalt ein.
3
20:48
Joachim Löw nimmt aus der ersten Elf des siegreichen Confed-Cups-Finales fünf Akteure heraus. Anstelle von Shkodran Mustafi (nicht im Kader), Antonio Rüdiger, Julian Draxler, Leon Goretzka und Sebastian Rudy (allesamt auf der Bank) beginnen Mats Hummels, Toni Kroos, Thomas Müller, Mesut Özil und Julian Brandt.
2
20:47
Karel Jarolím hat im Vergleich zum 1:1-Unentschieden in Norwegen im Juni die halbe Mannschaft ausgetauscht. Lediglich Tomáš Vaclík, Theodor Gebre Selassie, Vladimír Darida, Tomáš Souček und Michal Krmenčík gehörten schon vor zweieinhalb Monaten in Oslo zur Startelf.
1
20:45
Tschechien gegen Deutschland – auf geht's in der Goldenen Stadt!
1
20:45
Spielbeginn
20:44
Vor dem Anpfiff gibt es eine Gedenkminute für Rudolf Kocek, langjähriger Vorsitzender des tschechischen Fußballverbandes, und Rudolf Bata, ehemaliger Generalsekretär des Verbandes, die beide im vergangenen Monat verstorben sind.
20:40
Es folgen die Hymnen.
20:39
Es ist angerichtet: Die 22 Hauptdarsteller betreten das grüne Geläuf.
20:35
Sergey Karasev führt das russische Schiedsrichtergespann an. Der 38-jährige hauptberufliche Anwalt aus Moskau ist in der Saison 2008 in die russische Eliteklasse aufgestiegen und pfeift seit 2010 auch auf internationaler Bühne. Mit Einsätzen bei der EM in Frankreich und den Olympischen Spielen in Brasilien erlebte er ein ereignisreiches Jahr 2016, ist natürlich auch Kandidat für die Heim-WM im nächsten Sommer. Seine Assistenten an den Seitenlinien sindAnton Averyanov und Tikhon Kalugin. Als Vierter Offizieller verdingt sich Sergey Ivanov.
20:24
"Es würde mich ärgern, wenn wir ängstlich und ohne Mumm in das Spiel gehen. Der Gegner muss vielmehr die Herausforderung für uns sein, alles zu geben und das bestmögliche Ergebnis zu erzielen", weiß Trainer Karel Jarolím, dass sein Team gegen den Weltmeister in einer klaren Außenseiterrolle steckt. Der Vater des ehemaligen HSV-Akteurs steht seit Juli 2016 in der Verantwortung, nachdem Pavel Vrba infolge des frühen Ausscheidens bei der EM in Frankreich gehen musste.
20:15
Gegen das DFB-Team, das in seiner Geschichte noch nie ein WM-Qualifikationsspiel in der Fremde verloren hat, ist die Truppe von Coach Karel Jarolím eigentlich zum Siegen verdammt, spielen doch die Nordiren zeitgleich in San Marino und könnten vor dem direkten Duell auf bis zu sieben Punkte davonziehen. Die Achillesferse der tschechischen Mannschaft ist schnell gefunden: Abgesehen von den sechs Treffern gegen San Marino hat sie die Kugel in den restlichen fünf Partien nur dreimal in den jeweiligen gegnerischen Kasten befördern können.
20:10
Die Tschechen, die nach der Auflösung der Tschechoslowakei stets bei den EM-Enrunden dabei waren, sich aber nur für die WM 2006 in Deutschland qualifizieren konnten, stehen vor dem siebten Spieltag in der Gruppe C bereits mit dem Rücken zur Wand. Der Rückstand auf den Zweiten Nordirland, auf den man am Montagabend in Belfast trifft, beträgt nämlich vier Punkte. Neben der einzigen Niederlage gegen das DFB-Team in Hamburg kam man vor heimischer Kulisse nicht über Unentschieden gegen die Nordiren und Aserbaidschan hinaus.
20:05
"Beim Confederations Cup haben wir sehr viele Erkenntnisse gewinnen können. Zum Start der Saison stehen wir, jetzt wo manche von den Weltmeistern zurückgekehrt sind, an einem Punkt, wo nicht alle eingespielt sind. Das ist in ein paar Tagen nicht so einfach zu bewerkstelligen. Wir müssen schauen, dass wir im Oktober und November die weiße Weste behalten", hofft Bundestrainer Löw, dass seine Auswahl das starke Jahr 2017 auch in dominierender Art und Weise zu Ende bringen kann.
20:00
Nach dem wegen der ungewöhnlichen personellen Zusammenstellung überraschenden Gewinn des Confederations Cups hat Bundestrainer Joachim Löw in Sachen Kaderauswahl die Qual der Wahl. Bei der Nominierung für das heutige Match in Tschechien und für das Heimspiel gegen Norwegen am Montagabend hat er 17 Titelträger von St. Petersburg einberufen; für einige Confed-Cup-Teilnehmer hat sich der vollgepackte Sommer also gelohnt. Fest steht schon jetzt: In den kommenden Monaten wird es einen harten Konkurrenzkampf um die WM-Kaderplätze geben.
19:55
Während Brasilien aus der südamerikanischen und der Iran sowie Japan aus der asiatischen Föderation schon die Hotels für das 21. Kontinentalturnier der FIFA buchen dürfen, gibt es in Europa einige Kandidaten, die die Qualifikation an diesem Doppelspieltag im September eintüten könnten. Mit der Schweiz und der deutschen Auswahl gibt es zwei Nationalmannschaften, die noch punktverlustfrei sind und in ihren Gruppen einsam vorneweg marschieren. Die Eidgenossen haben gestern gegen Andorra vorgelegt (3:0); die Löw-Truppe hat eine etwas schwierigere Aufgabe.
19:50
Mit zwei Doppelspieltagen Anfang September und Anfang Oktober wird die Gruppenphase der europäischen Qualifikation für die WM 2018 beschlossen; sie wird mit den neun Erstplatzierten einen ersten Schwung an teilnehmenden Nationalvertretungen aus der UEFA hervorbringen. Die besten acht Gruppenzweiten ermitteln dann im November die restlichen vier Plätze in Playoffs. Es steht also ein heißer Herbst im Nationalmannschaftsfußball bevor; bisher ist aus diesem Kontinent außer dem Gastgeber noch kein Team sicher dabei.
19:45
Hallo und herzlich willkommen aus der Eden Aréna im Prager Stadtteil Vršovice! Die tschechische Auswahl empfängt die Nationalmannschaft Deutschlands am siebten Spieltag in der WM-Qualifikation. Der Anstoß in der Heimspielstätte des SK Slavia soll um 20:45 Uhr erfolgen.

Videos zur WM-Qualifikation